TSV SCHÖNBERG

 

 

B-Juniorinnen Saison 2018/2019

                                                        

 

 

 

Trainer: 

  • Jörg Nohns         , Tel.  0178- 371 05 98

Betreuerin:

  • Martina Zietz     , Tel 0157-57 93 90 63
  • Bianca Paustian , Tel 0175-73 41 718

Trainingszeiten:

 

Dienstags      19.00 - 20.30 Uhr   in Schönberg , Sportplatz an der Strandstraße  

                                           

Freitags         18.00 - 19.30 Uhr   in Schwartbuck Masskamper Weg

                                                     im Waldstadion

 

Hallentraining im Winter

Freitags         18.00 - 19.30 Uhr   in der Turnhalle der Grundschule 

                                                      Schwartbuck

  

 

 

            

                          

                     

Aktuelle Termine

 

 

 

                        TSV Schönberg gegen JSG Hohwachter Bucht 

                         Maaskamper Weg, 24257 Schwartbuck

 

                         Treffen : 18.00 Uhr

                         Anstoß : 19.00 Uhr

 

                   Spiel wird nachgeholt, der Termin ist noch offen!!!

 

 

Fr. 10.05.19    TSV Schönberg gegen TSV Klausdorf

                        Maaskamper Weg, 24257 Schwartbuck

 

                        Treffen : 18.00 Uhr

                        Anstoß : 19.00 Uhr 

 

Mo. 20.05.19  Oldenburger SV gegen TSV Schönberg 

                        Oldenburg B-Platz KR, Schauenburger Platz,

                        23758  Oldenburg

 

                        Treffen : 16.30 Uhr

                        Anstoß : 18.00 Uhr

 

 

So. 26.05.19   MSG Plöner See gegen TSV Schönberg

                       Sportplatz Kalübbe, Am Sportplatz, 24326 Kalübbe

 

                       Treffen : 09.00 Uhr

                       Anstoß : 11.00 Uhr

        

                          NEUIGKEITEN!!!

Nach vielen Spekulationen haben wir tolle Neuigkeiten:

 

Der Damenfußball wird beim TSV Schönberg weitergehen! Gespräche mit dem VfL Schwartbuck haben dazu geführt, in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft einzugehen. Also laufen die Damen kommende Saison als

SG Schönberg/Schwartbuck nach zwei Abstiegen in Folge in der Kreisliga auf. Die Zusammenarbeit der Vereine hat sich schon bei den aktuellen B-Juniorinnen bewiesen, welche regelmäßig in Schönberg und Schwartbuck trainieren konnten. Für die B-Juniorinnen wird es so einen nahtlosen Übergang in den Damenbereich geben.

Das neue Trainerteam kennt sich und auch die jeweiligen Mädels bereits:

Rainer Jahns(Trainer der TSV Damen) Jörg Nohns (Trainer der B-Juniorinnen) und Martina Zietz( Betreuerin B-Juniorinnen) werden das Gespann für die Saison 2019/20 bilden! Der Trainingsbetrieb soll an einem Tag in Schönberg und an einem anderen Tag in Schwartbuck stattfinden. Genauso werden die Heimspiele im Wechsel in Schönberg und Schwartbuck ausgetragen.

Beide Vereine freuen sich auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Zukunft im Damenfußball.

          U.Schröder (Obmann TSV) , Jörg Nohns, Martina Zietz u. Rainer Jahns

                          Unser Erfolgsteam

Neue Trikots für die B-Mädchen Mannschaft des TSV Schönberg

 

Große Freude herrschte am Freitag, den 26. Oktober bei den B-Mädchen des TSV-Schönberg. Die B- Mädchen erhielten neue Trikots vom Förderverein des VFL-Schwartbuck. Überreicht wurden diese, in Personalunion von Dirk Rönnau, Michael Reinke und Gundolf Nohns. Die B-Mädchen Mannschaft und das Trainer-Betreuerteam Jörg Nohns, Bianca Paustian und Martina Zietz bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich! 

obere Reihe:

Emmelie Tenzer, Lea Arend, Emely Knoke, Antonia Paustian

 

untere Reihe:

Charlotte Schlotfeldt, Kathrin Wawroschek, Sophie Hoesch, Jenny Zietz, Cassandra König

 

leider nicht anwesend:

Annika Kohlmorgen 

Saisonvorbereitung mit Jörg und Rainer

Spielberichte Saison 2018/19

Freitag,10.05.2019                   TSV Schönberg-TSV Klausdorf 6:1

 

Nächster Schritt zum Titel

 

Mit einer soliden Leistung zum völlig verdienten 6:1 Erfolg unternahmen unsere Mädels am Freitagabend einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Bis zur Pause schossen Emely Knoke,Cassandra König und Emmelie Tenzer die sichere 3:0 Führung heraus. Auch in diesem Spiel gegen Klausdorf mussten wir wieder verletzungsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten. Wir erhielten jedoch Unterstützung von den C- Mädchen - Olga Reicheld und Natalie Lewermann machten ihre Sache in der zweiten Halbzeit, als sie eingewechselt wurden, erneut richtig gut. Zudem waren Jenny Zietz, Emmelie, Cassandra und auch Lea Arend angeschlagen ins Spiel gegangen und wurden in der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Den Treffer zum 4:0 markierte Jenny kurz nach Beginn der zweiten Hälfte, auch Jenny wurde dann aus dem Spiel genommen. Jetzt stellte Olga ihr ganzes Können unter Beweis und erzielte gleich zwei Treffer zur beruhigenden 6:0 Führung. Natalie und Riana Strelau arbeiteten in der Spitze und auf der Außenbahn unermüdlich und zerstörten so schon sehr früh die Angriffsbemühungen der Gäste aus Klausdorf.

Kurz vor Schluss ließ dann doch die Aufmerksamkeit nach und so kamen die Mädels aus Klausdorf durch Monique Teschner noch zum Ehrentreffer, ärgerlich, aber so etwas passiert leider. Trainer Jörg Nohns resümierte schlussendlich zufrieden – wir bleiben auf Titelkurs, sind weiterhin fokussiert und freuen uns auf die nächsten Begegnungen.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

Kathrin Wawroschek, Lea Arend, Emmelie Tenzer, Natalie Lewermann, Olga Reicheld, Emely Knoke, Cassandra König, Sophie Hoesch, Annika Kohlmorgen, Riana Strelau und Jenny Zietz

Freitag, 03.05.2019                TSV Schönberg-TSV Selent 9:2

 

Deutlicher Sieg im Rückspiel

 

Auch im Rückspiel gegen den TSV Selent dominierten unsere Mädels über die gesamte Spielzeit. Jenny war von den Gästen aus Selent in diesem Spiel nicht zu stoppen, sie erzielte alleine sechs Treffer. So führten wir zur Halbzeit bereits mit 5:2. Ärgerlich dabei waren zwei Unaufmerksamkeiten in der eigenen Abwehr, die zu den Gegentreffern führten. Jenny erzielte in der 7‘ Minute den ersten Treffer, kurz darauf war es Lea, die den Ball in die Maschen setzte. In der 18‘ und in der 20‘ Minute, war es wiederum Jenny, die mit ihren beiden Treffern die Führung auf 4:0 ausbaute. In der 24 min. kam noch das 5:0 durch Lea. Mit der sicheren Führung im Rücken wurden wir dann etwas nachlässig in der Abwehr und gingen nicht mehr mit letzter Konsequenz zum Ball, was die spielstarke Selenter Spielerin Jill Biesold in der 25‘ und in der 35’Minute gleich zweimal konsequent ausnutzte.

In der 2.Halbzeit spielten die Mädels aber wieder hoch konzentriert und Jenny erzielte mit einem lupenreinen Hattrick die Treffer 6,7,und 8. Spätestens jetzt war der Drops gelutscht, die Gegenwehr der Gäste aus Selent spürbar gebrochen. Den letzten Treffer markierte Olga Reicheld, die genauso wie Natalie Lewermann aus der C-Jugend zur Unterstützung unserer Truppe aufgelaufen waren, beide spielten das erste Mal in der B-Jugend, super - und vielen Dank dafür!!! Alle Mädels zeigten heute eine enorm starke Leistung in diesem Spiel, daher gibt es auch keine Spielerin, die man besonders hervorheben sollte. Passspiel, Laufbereitschaft, Einsatz und Kampf wurden heute zu 100 Prozent umgesetzt. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, denn nun stehen wir mit zwei Spielen weniger als unser Verfolger einen Punkt vor dem TSV Selent an der Tabellenspitze.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Lea Arend, Natalie Lewermann, Olga Reicheld, Emely Knoke, Cassandra König, Sophie Hoesch, Charlotte Schlotfeldt und Jenny Zietz

Sonntag, 28.04.2019               TSV-Selent – TSV Schönberg 1:4

 

Sieg im ersten Spitzenspiel

 

Gegen eine sehr starke Heimmannschaft vom TSV Selent mussten unsere Mädels von Beginn an schon richtig konzentriert und laufbereit auftreten, um die drei Punkte zu entführen.

Nach sechs Minuten führten wir dann aber bereits mit 2:0, nachdem Jenny Zietz in ihrer unnachahmlichen Art und Weise, zweimal nach klugem Pass von Toni Paustian, durch die gesamte Hintermannschaft von Selent durchspaziert war und das Leder im Kasten versenkt hatte. In der 22‘ Minute traf Emmy Knoke mit einem Prachtschuss aus 20 Metern das Netz unter der Latte zum 3:0. Mit diesem Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Unsere Torhüterin Kathrin hielt unseren Kasten sauber und parierte vier-fünfmal großartig gegen die schnellen Spielerinnen aus Selent.

Da wir einige kurzfristige Absagen von Mannschaftskolleginnen verkraften mussten, hatten wir kaum Möglichkeiten auszuwechseln und somit Kräfte zu schonen. Cassandra war nach wie vor angeschlagen, ihr Knie wollte noch nicht so, wie der Kopf. Das erforderte eine taktische Umstellung in der 2. Halbzeit und in der 48‘ Minute mussten wir dann doch den Anschlusstreffer durch Jill Biesold hinnehmen. Die Gastgeberinnen aus Selent drückten immer mehr aufs Tempo, aber unseren Mädels gelang es durch konzentrierte Arbeit gegen den Ball und Gegner, die Bemühungen der Gastgeberinnen spätestens am Sechzehnmeter- raum ins Leere laufen zu lassen.

In der 66‘ Minute zeigte Jenny erneut, was es für Folgen hat, wenn sie ihr Tempodribbling auf den Rasen bringen kann, aus der eigenen Hälfte, den Ball am Fuß, unaufhaltsam voran und ein platzierter Schuß zur 4:1 Führung, damit war der alte, sichere Abstand wieder hergestellt. Weitere gute Torchancen unsererseits durch Emmy, Toni und Lotte wurden von der Selenter Torfrau glänzend pariert. Alles in allem, war es eine sehr spielstarke Partie zweier Spitzenmannschaften, interessant anzusehen, kurzum wirklich Werbung für den Damenfußball.

Das Rückspiel findet bereits am kommenden Wochenende, dem 03.05.2019 im Waldstadion statt. Wir freuen uns auf die „zweite Halbzeit“!

 

Für den TSV Schönberg spielten:

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Emelie Tenzer, Emely Knoke, Cassandra König, Sophie Hoesch, Charlotte Schlotfeldt und Jenny Zietz

Samstag, 30.03.2019                      MED SV- TSV-Schönberg 1:8

 

Ohne große Anstrengungen zum Auswärtssieg

 

Die gesamte erste Halbzeit verlief wie erwartet und erhofft. Jenny erzielte einen lupenreinen Hattrick zur sicheren 0:3 Führung zur Halbzeit. Es war insgesamt eine sehr einseitige erste Hälfte, ohne Tempo unsererseits und mit zahlreichen Kombinationen über Emmy Tenzer, Toni Paustian und Jenny Zietz, ließen wir den Ball und den Gegner laufen.

Da wir krankheits- und urlaubsbedingt auf einige Stammspielerinnen verzichten mussten, kam unsere Torfrau Kathrin Wawroschek zu einem für sie recht ungewöhnlichen Einsatz im Sturm und konnte auch gleich mit einem satten Schuss aus sechzehn Metern Entfernung, ihren ersten Treffer erzielen. Der anschließende Treffer zum 5:0 war Lea Arend vorbehalten, die heute neben Sophie Hoesch in der Abwehr agierte.

Dass unsere Mädels auch richtig „Tempo“ können, bewies wenig später unsere Emmy. Mit einem herrlichen Solo und einem platzierten Schuss klingelte es zum 0:6 im Kasten der MED-Mädels. Nach einem Befreiungsschlag der Gastgeberinnen setzte der Ball unglücklich vor unserer Torfrau Annika Kohlmorgen auf und fand irgendwie seinen Weg in unser Tor zum 1:6 Anschlusstreffer. Aber schon kurz danach war es erneut Emmy, die völlig frei vor dem gegnerischen Tor problemlos das 1:7 markierte. Den Schlusspunkt setzte dann unsere Toni mit links zum 1:8 in das Tor der Gastgeberinnen.

Nun gilt es erneut vier Wochen ohne Punktspiel die Konzentration aufrecht zu erhalten, für die nächsten, deutlich schwereren Aufgaben gegen die JSG Hohwachter Bucht und Selent.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

 

Kathrin Wawroschek, Annika Kohlmorgen, Antonia Paustian, Sophie Hoesch, Emelie Tenzer,  Lea Arend und Jenny Zietz

Freitag, 22.03.2019            TSV Schönberg- Post Telekom SV Kiel 7:1

 

Tabellenführer zum Auftakt der Rückrunde

 

Eine sehr spielstarke erste Halbzeit reichte für den klaren Sieg. Es gab zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran, welches Team den Platz als Sieger verlassen würde.

Nach zwei sehr schönen Kombinationen über Lotte Schlotfeldt und Toni Paustian vollendete Jenny Zietz in der 4‘ und 6‘ Minute sehenswert zur frühen 2:0 Führung. Im Anschluss wurden einmal mehr zahlreiche weitere gute Gelegenheiten leichtfertig vergeben. Ein Solo von Toni  in der 23‘ Minute und ein prächtiger Abschluss, wiederum durch Toni, in der 25’Minute, nach einer wunderbaren Kombination über Lea Arend und Lotte, bescherten uns die 3:0 und schließlich die 4:0 Führung Nur eine Minute später kam Emelie Tenzers großer Auftritt, die nach Vorlage von Sophie Hoesch den Ball aus gut zwanzig Metern Torentfernung mit dem Vollspann Volley nahm und im linken oberen Winkel versenkte. Mit dem 5:0 war spätestens jetzt jedem klar, dass hier der Drops gelutscht war und so ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte spielten unsere Mädels etwas unkonzentrierter und mussten infolgedessen in der 55‘ Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Kurz darauf verletzte sich Emelie und musste ausgewechselt werden. Es dauerte dann ein Weilchen, bis die Mädels ihren Rhythmus wiederfanden und die Torhüterin von Post Telekom verhinderte mit der einen oder anderen spektakulären Parade weitere Treffer, ehe in der 73’ Minute erneut unsere Toni, mit einem satten, platzierten Schuss aus elf Metern Entfernung auf 6:1 erhöhte. Nur drei Minuten später, war es Lea vorbehalten den Schlusspunkt zum 7:1 zu setzen.

 

Am kommenden Wochenende möchten wir nun einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gehen - unser nächster Gegner ist auswärts der MED SV.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

 

Kathrin Wawroschek, Annika Kohlmorgen, Antonia Paustian, Sophie Hoesch, Emelie Tenzer, Emely Knoke, Charlotte Schlotfeldt, Lea Arend und Jenny Zietz

Sonntag, 24.11.2018           TSV Schönberg- MSG-Plöner See 2:1

 

Mit einem Sieg in die Winterpause

 

Gegen einen starken Gegner aus Plön, gingen wir einmal mehr sehr knapp besetzt an den Start. Und wieder einmal gelang es uns nicht, die zahlreichen Möglichkeiten in Tore umzusetzen. Cassandra, Toni und Jenny scheiterten jeweils wiederholt frei vor dem Tor stehend, entweder an der starken Torfrau Paula Hardt oder aber am Aluminium. Und so kam es, wie es kommen musste. Kurz vor der Halbzeitpause wurde der Ball leichtfertig verspielt und den Gästen aus Plön gelang aus 20m die überraschende Führung zum 0:1.

Nach der Pause legten unsere Mädels aber noch einmal eine Schippe drauf und erspielten sich viele hochkarätige Torchancen. Eine davon nutzte Chiara Neubert zum hoch verdientem 1:1 Ausgleich. Und kurz vor Ende der Partie, war es Emmy Tenzer, die nach einer schönen Kombination über Lea, Jenny und Toni, unsere Fans mit ihrem Treffer zum 2:1 Endstand, befreiend aufjubeln ließ.

Mit einem gesunden Selbstbewusstsein geht es nun in die Winterpause, in der nun hoffentlich alle Spielerinnen ihre Verletzungen auskurieren können. Unserer Torfrau Kathrin, die die beiden letzten Spiele unter starken Schmerzen absolvierte, drücken wir für ihren Krankenhausaufenthalt ganz besonders die Daumen und wünschen ihr gute und schnelle Genesung!

Wir freuen und konzentrieren uns jetzt auf die kommenden Aufgaben in der Halle und hoffen natürlich auf die Teilnahme an der Endrunde zur Futsalmeisterschaft.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Emmelie Tenzer, Emely Knoke, Cassandra König, Lea Arend, Chiara Neubert und Jenny Zietz

Sonntag 18.11.2018           TSV Klausdorf- TSV Schönberg  1:1

 

Völlig von der Rolle

 

Die Mädels der Gastgeber vom TSV Klausdorf präsentierten sich an diesem Sonntag sehr stark. Dieser Umstand und eigenes Unvermögen, kosteten uns zwei Punkte und das erste Gegentor der Saison.

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz kamen unsere Mädels nicht so wirklich gut ins Spiel, viel Krampf und Kampf, jedoch wenig  technisch und taktisch ansehnlicher Spielfluss. Klausdorf kämpfte energisch gegen Ball und Gegner und verhinderte so, dass wir unsere Überlegenheit in zählbare Erfolge umsetzen konnten.

Gefühlte 28 zu 1 Torschüsse brachten, nach einem schönen Solo, in der 70’ Minute die lang ersehnte 1:0 Führung durch Jenny Zietz. Eine Minute vor dem Spielende - wohlgemerkt nach sieben Minuten Nachspielzeit (87’ Minute) und niemand weiß warum, gelang den Gastgeberinnen der umjubelte Ausgleich zum 1:1 Endstand.

 

Für den TSV Schönberg spielten:

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Sophie Hoesch, Emelie Tenzer, Emely Knoke, Cassandra König, Lea Arend und Jenny Zietz

Spielbericht B-Mädchen vom 11.11. (11Uhr 11) 2018

 

TSV-Schönberg-Oldenburg SV  4:0

 

Gegen einen guten Gegner aus Oldenburg zeigten unsere Mädels eine solide Leistung und kassierten auch im vierten Spiel kein Gegentor.

In der 12’ Minute erzielte Emelie Tenzer nach einer gelungenen Kombination mit Antonia Paustian und Charlotte Schlotfeldt mit einem wuchtigen Schuss die 1:0 Führung. Nur eine Minute später gelang Antonia Paustian nach einem herrlichen Solo der Treffer zum 2:0. Obwohl unsere Mädels nur wenige Chancen für die Gäste aus Oldenburg zuließen, konnte unsere Torfrau Kathrin gleich mehrfach ihre Klasse unter Beweis stellen und „die Null“ festhalten.

Nach den Pause wurden die Gäste aus Oldenburg dann noch einmal stärker, scheiterten letztendlich jedoch an Kathrin, die mit ihren Paraden die Situation ein ums andere Mal entschärfen konnte. In der 57’ Minute war es der stark spielenden Charlotte Schlotfeldt vorbehalten, mit ihrem ersten Treffer, das erlösende 3:0 zu erzielen. Weiter gut herausgespielte Chancen unserer Mädels wurden durch die ebenfalls starke Torfrau der Gäste aus Oldenburg vereitelt. In der 80’ Minute gelang nach unzähligen Versuchen auch Jenny Zietz mit einem sehenswerten Treffer, ihr Tor, zum 4:0 Endstand.

 

Wichtig für uns, war es, keinen Treffer zu kassieren. Nun konzentrieren wir uns auf die nächste Aufgabe gegen den TSV Klausdorf am kommenden Wochenende.

 

Der Erfolgskader :

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Sophie Hoesch, Emelie Tenzer, Emely Knoke, Cassandra König, Charlotte Schlotfeldt, Lea Arend und Jenny Zietz

Sonntag 23.09.2018                  TSV-Schönberg-MED SV 15:0

 

Ein fulminanter Auftritt im ersten Heimspiel  

 

Am Sonntag war es endlich soweit, der erste Auftritt im heimischen Waldstadion, vor eigener Kulisse. Und dieser Auftritt wird unseren Mädels und Fans sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Dabei fing es einmal mehr wieder gar nicht so gut an, denn krankheits- und verletzungsbedingt, mussten wir gegen einen uns unbekannten Gegner nicht nur ohne Auswechselspieler klarkommen, sondern von Beginn an mit einer Spielerin in Unterzahl antreten. Doch von Beginn an zeigten unsere Mädels wider einmal „großes Kino“. Hoch motiviert, energiegeladen und völlig unbeeindruckt nahmen sie das Spiel in die Hand, agierten technisch und läuferisch auf hohem Niveau und bereits nach acht Minuten stand es 3:0. Unseren treuen Fans bot sich infolge ein sehr einseitiges Spiel auf ein Tor, zahlreiche Chancen wurden herausgespielt und in der eigenen Abwehr wurde nichts zugelassen. Bis zur Halbzeit konnte die Führung auf 8:0 ausgebaut werden.

Eine großartige Leistung in allen Mannschaftsteilen, umso mehr, da wir bereits nach 10 Minuten auch sehr lange auf Emelie Tenzer verletzungsbedingt verzichten mussten, also mit zwei Spielerinnen in Unterzahl in die zweite Hälfte einstiegen. Wer jedoch glaubte, dass es noch einmal spannend würde, wurde schnell eines besseren belehrt. Jetzt erst recht, war die Devise unserer Mädels. Als in der 49’ Minute das 9:0 fiel, hatten die Mädels der Gäste nur noch Frust und Wut im Bauch aber leistungsmäßig nichts dagegenzusetzen. Gegen diese Moral und Spiellust unserer Mädels an diesem Tag, gab es für die Mädels von MED SV aus Kiel nichts zu gewinnen.

Die Treffer erzielten Antonia Paustian (7), Jenny Zietz (6), Emelie Tenzer (1) und auch Sophie Hoesch (1), die heute insgesamt ein großartiges Spiel machte, konnte mit großer Begeisterung ihren ersten Treffer bejubeln. Viel Pech mit gleich mehreren Latten- und Pfostenknallern hatte die ebenfalls großartig aufspielende Emely Knoke, die hierfür jedoch viel Applaus erntete.

 

Hut ab, Mädels und Danke !!! für diese Vorstellung.

 

Der Erfolgskader :

Kathrin Wawroschek, Antonia Paustian, Sophie Hoesch, Emelie Tenzer, Emely Knoke und Jenny Zietz

Sonntag, 16.09.2018       JSG Hohwachter Bucht-TSV Schönberg  0:7

 

Eindrucksvoller Auswärtssieg gegen die JSG-Hohwachter Bucht

 

Verletzungsbedingt und Grippe geplagt, ohne eine einzige Auswechselspielerin, zeigten unsere Mädels Charakter und Siegeswillen gegen die Mädels der JSG, deren Leistungsstärke wir vorher nicht einzuschätzen wussten. Unsere Mädels ließen jedoch von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier als Sieger den Platz verlassen würde. Mit einem Doppelschlag von Jenny Zietz, nach herrlichem Zuspiel von Antonia Paustian,  in der 17’ und 19’ Minute, die zudem bei beiden Treffern die gegnerische Torfrau tunnelte, wurden der Torreigen eröffnet und die Richtung vorgegeben. Toni  erzielte in der 39’ Minute nach einem sehenswerten Solo die 0:3 Führung unserer Mädels. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte versuchte die JSG durch zahlreiche Spielerwechsel den Spielfluss unserer Mädels zu unterbinden, doch unsere Mädels ließen sich nicht dadurch beeindrucken und Toni erzielte in der 56’ Minute nach einem genialen Doppelpass mit Charlotte Schlotfeldt das 0:4 und wenig später mit ihrem dritten Treffer das 0:5. Nach einem satten Schuss vom Emely Knoke zappelte das Leder in der 72’ im Netz. Kurz darauf markierte erneut Toni das letzte Tor dieser Begegnung zum 0:7 Endstand aus Sicht der JSG Hohwachter Bucht. Dank einer überzeugenden Abwehrleistung musste unser Torfrau Kathrin Wawroschek keinen einzigen Schuss abwehren. Das Trainer und Betreuerteam Jörg Nohns und Martina Zietz und die treuen Fans, waren hoch zufrieden mit der Leistung unserer gesundheitlich stark angeschlagenen und dezimierten Mädels. Nun freuen wir uns auf das erste Heimspiel am kommenden Sonntag, welches wir natürlich vor eigenem Publikum,  auch gerne als Sieger beenden würden.

 

Es spielten :

Kathrin Wawroschek, Cassandra König, Charlotte Schlotfeldt, Emely Knoke, Sophie Hoesch, Antonia Paustian und Jenny Zietz

Samstag, 08.09.2018  Post und Telekom SV Kiel - TSV-Schönberg 0: 8

 

Verletzung überschattet gelungenen Saisonauftakt

 

Nach einem zunächst holprigen Start und der Verletzung von Lea Arend, dauerte es bis zur 18’ Minute, ehe Emelie Tenzer das Leder, nach einer Ecke von Antonia Paustian, in den Maschen versenkte und den Startschuss für einen insgesamt souveränen Auftakterfolg setzte. Unsere Mädels agierten zunehmend sicherer und in der 23’ und 37’ Minute baute Toni mit zwei schön herausgespielten Treffern die Führung zum 3:0 Halbzeitstand aus.

In der zweiten Halbzeit fingen sich unsere Mädels und der Ball lief flüssiger in den eigenen Reihen. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt aber in der 47’ und 56’ Minute war es erneut Emelie , die mit ihrem Doppelpack auf 5:0 erhöhte. Auch Jenny Zietz erzielte in der 67’ Minute mit einem harten, präzisen Schuss ihren Treffer und nur zwei Minuten später konnte Toni nach einem super Solo ihren dritten Treffer markieren. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Emelie  in der 72. Minute zum 8:0 Endstand. Dabei hätte der Sieg durchaus auch höher ausfallen können, allein dreimal war das Aluminium im Wege.

So können unsere Mädels nun mit einem gesunden Selbstbewusstsein am kommenden Wochenende zum zweiten Punktspiel bei der JSG Hohwachter Bucht anreisen. Auch hier wollen sie unbedingt als Sieger vom Platz gehen. Lea, die bereits nach 10 Minuten ins Krankenhaus gebracht werden musste, werden wir in den nächsten Wochen schmerzlich vermissen.