DSG Schönberg/ Schwartbuck Saison 2021/22

 

 

Trainer: 

  • Jörg Nohns         , Tel.  0171- 8268150
  • Rainer Jahns       , Tel.  0151 -20118201

Betreuerin:

  • Martina Zietz     , Tel 0157-57 93 90 63

Trainingszeiten:

 

Dienstags      19.00 - 20.30 Uhr   in Schönberg , Sportplatz an der Strandstraße  

                                           

Freitags         19.00 - 20.30 Uhr   in Schwartbuck Masskamper Weg

                                                     im Waldstadion

 

Hallentraining im Winter

Freitags         18.00 - 20.00 Uhr   in der Turnhalle der Grundschule 

                                                      Schwartbuck

  

Aktuelle Termine : 

 

 

 

- 19.09.2021                  BSG Eutin gegen DSG Schönberg/Schwartbuck

 

                                      EutinB-Kunstrasen neben dem Stadion

                                      Steinredder, 23701 Eutin

                                      Treffen : 11.00 Uhr

                                      Anstoß : 12.00 Uhr 

 

- 24.09.2021                  DSG Schönberg/Schwartbuck gegen TSV Siems II

 

                                      Sportplatz Schwartbuck

                                      Maaskamper Weg, 24257 Schwartbuck

                                      Treffen : 18.30 Uhr

                                      Anstoß : 19.30 Uhr

 

 

- 26.09.2021                  Kreispokal Halbfinale gegen SC Kalübbe

 

                                        Sportplatz Kalübbe, Am Sportplatz, 

                                        24326 Kalübbe 

                                        Treffen : 15.00 Uhr

                                        Anstoß : 16.00 Uhr

    

 

               ------------------------------------------------------------------------

                

 

 

    

                     UNSER KADER

Grigorios Tzimas, der Inhaber vom Restaurant Poseidon in Schönberg, spendiert den Damen der DSG Schönberg/Schwartbuck tolle, neue Poloshirts.

 

Riesengroß war die Freude der DSG Damen am Sonntag den 25.10.2020, als sie gemeinsam mit Grigorios Tzimasvon dem Restaurant Poseidon in Schönberg erstmals die neu gesponserten Poloshirts tragen durften. Dieser Moment musste einfach im Bild festgehalten werden, denn so blitzeblank und sauber werden sie in Zukunft wohl nicht mehr sein. 

Grigorios hat sich an diesem Mittag, vor dem ersten Punktspiel, die Zeit für die Übergabe und das Team Foto genommen. Viel Zeit war leider arbeitstechnisch nicht möglich, aber Gedanken wurden trotzdem kurz ausgetauscht, es wurde fachgesimpelt und einmal mehr wurde deutlich, wie sehr unsere Sponsoren am sportlichen und menschlichen Geschehen interessiert sind. So fasste Grigorios dann auch sinngemäß zusammen, dass die Sponsoren hier und da mal dabei sein können und von Herzen ihren materiellen oder finanziellen Beitrag leisten, betonte aber seine große Anerkennung gegenüber den ehrenamtlichen Helfern der Vereine! 

 

Die DSG Schönberg/Schwartbuck sagt „Dankeschön“ für diese tolle Unterstützung!!!

Besonders bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei : 

 

  • MARKANT-Markt Schönberg, Herr Piepereit

  • Hotel am Rathaus, Schönberg, Michael Pedersen

  • Bäckerei Glüsing Stakendorf

  • Förderverein des VFL Schwartbuck
  • Förderverein des TSV Schönberg 
  • Heizung und Sanitärtechniker Uwe Exner aus Satjendorf
  • Malerfachbetrieb Regina Backschat und Rüdiger Pump aus Schwartbuck
  • Fischerklause, Herr Ronald Husen aus Hohenfelde
  • Druckerei Hegeröder, Fred und Silke Hegeröder aus Schönberg
  • LUV&Lee, Familie Schönzart aus Schwartbuck
  • Gudrun und Horst Nohns aus Schwartbuck
  • Zimmerei Stoltenberg, Stefan Stoltenberg
  • "Der Schwartbucker", Danny Reddig
  • Ostsee Apotheke Schönberg, Herr und Frau Pomplun
  • Oxyd Schönberg, Cafe-Restaurant-Billard-Sportsbar
  • Ostsee Snack Schönberg, Restaurant
  • Baudienst Jens Ellermann
  • Zimmerei Wendland Bau aus Köhn-Mühlen
  • Gartenlandschaftsbau, Michael Meier aus Tröndel
  • Reinigungs-Service Schäfer aus Malenta, Herr Helmut Schäfer
  • Jürgen Hass aus Schwartbuck
  • Ines Haarwelt, Schönberg
  • Sea cut Friseur, Schönberg
  • Baltik Thais Kiel
  • Adolf Pakula aus Köhn

  • Jörg Oellerking

für die tolle Unterstützung !!!

Spielberichte Saison 2020/2021/2022

BSG Eutin - DSG Schönberg / Schwartbuck vom 19.09.2021

 

Spielabbruch beim Stand von 0:4 in der Halbzeitpause

 

In der Partie gegen Eutin spielten unsere Damen von Beginn an stark auf, erspielten sich zahlreiche gute Torchancen und waren den Gastgeberinnen in allen Belangen immer einen Schritt voraus. Die Damen aus Eutin zeigten zunächst eine gute, aber auch körperlich harte Abwehrleistung, insbesondere die Torhüterin der Gastgeberinnen konnte mehrfach gute Chancen unserer Damen großartig parieren. So dauerte es bis zur 27‘ Minute, bis Melissa Braunschweig mit einem Freistoß aus 20 Metern das Leder zur 0:1 Führung im Tor der Eutiner Damen versenken konnte. Danach ging es dann Schlag auf Schlag, in der 33’Minute

nagelte Toni Paustian das Leder aus 25 Metern direkt und unhaltbar ins Netz. Mit einem Vollspannschuss aus ungefähr 10 Metern reihte sich Anna Selk in der 37‘ Minute dann auch in die Liste der Torschützen ein. Zuguterletzt war es erneut Anna Selk, die unmittelbar vor dem Pausenpfiff, mit ihrem zweiten Treffer, den 0:4 Pausenstand markierte. 

 

Was danach geschah, überraschte unsere Damen und das Trainer- und Betreuerteam doch sehr. Der Schiedsrichter gab bekannt, dass er die Partie abbrechen müsse, da die Gastgeberinnen keine gesunden, unverletzten 7 Spielerinnen mehr aufstellen könnten. Das bedeutete rein rechnerisch, dass von den 12 anwesenden Spielerinnen der BSG Eutin, mindestens 5 Spielerinnen nicht mehr spielfähig sein sollten. In die Pause sind die Gastgeberinnen aber mit der vollzähligen Mannschaft (11 Spielerinnen) gegangen.

 

Die Wertung des Spieles obliegt nun dem Sportgericht.

 

Für die DSG spielten: 

 

Lisa Helms, Emely Knoke, Sophie Hoesch, Joela Hoffmann, Melissa Braunschweig, Anna Selk, Toni Paustian, Olga Reicheld, Sarah Bremer, Hannah Kaschner, Jenny Zietz und Sarah Hirt.

Auch das zweite Derby innerhalb kürzester Zeit gewonnen

 

DSG Schönberg/Schwartbuck-SV Knudde 88 Giekau 2:1

 

Nach dem Pokalspielerfolg, konnten unseren Damen nun auch im Punktspiel am 12.09.2021 gegen die Gäste aus Giekau wichtige drei Punkte einkassieren. Es begann mit einem furiosen Start, eingeleitet und versenkt durch Anna Selk, nach gerade mal 2 Minuten, führten unsere Damen bereits durch einen Hammertreffer. Wer nun dachte, so wird es munter weitergehen, wurde jedoch nach und nach enttäuscht. Die Gäste aus Giekau waren diesmal besser aufgestellt, standen tief, verteidigten konsequent und gelangen aus dem Mittelfeld heraus auch mehrfach gefährlich vor das Tor unserer Damen, welches jedoch von unserer Ersatztorfrau Hannah Hebenstein bis zur 18‘ Spielminute gut gehütet wurde. Dann jedoch gelang durch Julie Justine Müller, nach einem Schnitzer in der Abwehr der DSG, der bis dahin glückliche Anschlusstreffer zum 1:1. Daraufhin wurden unsere Damen wieder aggressiver, kombinierten und ließen den Ball und Gegner laufen. Viele krass gute Chancen wurden herausgespielt, um sie dann genauso krass kläglich zu versemmeln- tja es gibt so Tage, da laufen die Dinge nicht so, wie gewünscht. In der 42‘ Minute gelang Jenny Zietz dann doch noch vor der Halbzeit der überfällige Führungstreffer.

Die zweite Halbzeit blieb dann torlos. Es gab Chancen auf beiden Seiten, anteilig hatten unsere Damen mehr vom Spiel, waren technisch und spielerisch überlegen und kontrollierten das Spielgeschehen. Insgesamt jedoch taten sich unsere Mädels erheblich schwerer, als bei dem Pokalspielerfolg. Allerdings fehlten verletzungs- und krankheitsbedingt einige Stammspielerinnen und so mussten unser junger Nachwuchs und unsere Neuzugänge

ran, was diese auch gut gelöst haben. Alles in allem ein verdienter „Dreier“, resümierten das Trainer- und Betreuerteam um Jörg Nohns, Rainer Jahns und Martina Zietz zufrieden. 

In der kommenden Woche geht es dann zum 1. Auswärtsspiel nach Eutin. Eutin belegt hinter uns zurzeit den 5. Tabellenplatz. Wir sind gespannt, wie wir uns schlagen werden und weiter zu ermitteln, wo wir in dieser stark besetzten Kreisliga stehen.

 

 

Für die DSG spielten:

Hannah Hebenstein, Berit Hahndorf, Lea Arend, Emely Knoke, Joela Hoffmann, Sophie Hoesch, Olga Reicheld, Anna Selk, Toni Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Sarah Hirt, Riana Strelau, Lucy Steffen und Sarah Bremer

3. September 2021 

 

                     DSG Schönberg/Schwartbuck -BCG Altenkrempe 5:0

 

Deutlicher Heimsieg zum Saisonauftakt unserer Damenmannschaft

 

Mit einem hochverdienten 5:0 starteten unsere Damen am Freitagabend, unter Flutlicht im Schwartbucker Waldstadion, in die neue Spielsaison 2021/22.

Zu Gast waren die Damen der BCG Altenkrempe. In einem sehr einseitigen Spiel, in dem die Gäste von Beginn an sehr tief standen, taten sich unsere Damen über weite Strecken sehr schwer. Das Trainer- und Betreuerteam, Jörg Nohns, Rainer Jahns und Martina Zietz, setzten gleich auf fünf neue Spielerinnen aus den Reihen des Nachwuchses aus der B-Jugend. Für Riana Strelau, Lucy Steffen, Joela Hoffmann, Olga Reicheld sowie Sarah Hirt war es also das Debüt in der Damenmannschaft, ihr erstes Punktspiel bei den Damen auf dem Großfeld. 

 

Natürlich konnten die Spielabläufe und Laufwege noch nicht reibungslos funktionieren, was den Trainerstab nicht überraschte. Dennoch überzeugten alle Neuzugänge mit einer starken kämpferischen Leistung. 

Von Beginn an setzten unsere Damen sich in der Nähe des gegnerischen Strafraums fest und erspielten sich eine gute Tormöglichkeit nach der anderen. Konsequenterweise erfolgte dann auch in der 9‘ Spielminute der 1:0 Führungstreffer durch Jenny Zietz, die im dritten Anlauf, nachdem die Torhüterin zweimal parieren konnte, den Ball mit Schmackes im Netz versenkte. Danach stand häufig die Torfrau der Gäste aus Altenkrempe im Brennpunkt des Geschehens, der es ein ums andere Mal gelang, irgendwie einen weiteren Treffer zu verhindern. In der 22‘ Minute musste sie sich dann aber geschlagen geben, als Anna Selk nach einer sehenswerten Drehung, das Leder aus kurzer Entfernung zum 2:0 einschoss. Nur wenig später konnte erneut Jenny Zietz, mit zwei wunderbar herausgespielten Treffern, die 4:0 Halbzeitführung sicherstellen.

In der zweiten Spielhälfte standen die Gäste aus Altenkrempe noch tiefer in der Verteidigung und versuchten so, ein noch größeres Debakel zu verhindern. Bei den zahlreichen, teilweise hundertprozentigen Chancen, die sich unsere Damen erspielten, zeigte sich ein altbekanntes Problem - die Chancenverwertung war suboptimal, zum rechten Zeitpunkt cool und effektiv die Gelegenheiten zu nutzen, gelang zu selten. Mit einem weiteren sehenswerten Treffer, per Elfmeter nach Handspiel, konnte Anna Selk diese Bilanz jedoch noch zum 5:0 Endstand etwas positiver gestalten.

 

Unter dem Gesichtspunkt, dass es für relativ viele Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs, der Einstieg in den Damenbereich war, zeigten sich das Trainer-und Betreuerteam insgesamt jedoch sehr zufrieden. Man habe eine Truppe mit viel Potential, mit der es großen Spaß bringt zu arbeiten und wo es nunmehr darum gehen wird, spielerische und taktische Abläufe zu verfeinern.

Auch die zahlreich erschienenen Fans, Unterstützer und Sponsoren erlebten einen tollen Abend, genossen Leckeres vom Grill und gekühlte Getränke bei großartigem Sommerwetter und ausgelassen guter Stimmung.

In der kommenden Woche erwarten unsere Damen dann, in Schönberg, die Damen vom SV Knudde 88 Giekau, die es uns sicher nicht so leicht machen werden! 

 

 

 

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Jonna Lippert, Lea Arend, Sarah Boese, Joela Hoffmann, Sarah Bremer, Olga Reicheld, Anna Selk, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Sarah Hirt, Emely Knoke, Riana Strelau, Lucy Steffen und Hannah Kaschner.

Kreispokal-Viertelfinale SV Knudde 88 Giekau- DSG Schönberg/Schwartbuck vom 22.08.21

 

Auf geht’s ins Halbfinale- souveräner Auswärtserfolg der DSG im Viertelfinale

 

Mit einem deutlichen 0:4 für die Damen der DSG Schönberg/Schwartbuck, der auch in dieser Höhe völlig verdient war, starteten die Damen in ihrem ersten Pflichtspiel nach der langen Corona Pause.

Das lang herbeigesehnte Derby gestaltete sich fast durchgehend, als ein Spiel auf ein Tor. Von Beginn an ließen unsere Damen keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Die Damen präsentierten sich kämpferisch, lauf- und willensstark und machten von der ersten Minute an Druck. In der 7‘ Minute war es Jenny Zietz, die die gegnerische Abwehr ausspielte und unsere Damen in Führung brachte. Genau eine Minute später erzielte Jenny ihren zweiten Treffer zur verdienten 0:2 Führung. Auch Treffer Nummer drei ging auf das Konto von Jenny, die damit ihren Hattrick in der 24‘ Minute perfekt machte.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gab es zahlreiche weitere gute Gelegenheiten, die Führung noch weiter auszubauen. Die gute Torhüterin der Gastgeberinnen hatte mehrfach Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Beim Stande von 0:3 ging es dann in die Pause.

In der zweiten Hälfte schalteten unsere Damen ein wenig herunter und verwalteten das Spiel weniger intensiv. Demzufolge kam es dann auch zu zwei besseren Torchancen der Gastgeber, die unsere starke Torhüterin Lisa Helms glänzend zunichte machen konnte. Unsere Damen wurden davon dann doch noch einmal etwas wachgerüttelt, intensivierten erneut den Druck, und Milena Groß setzte mit einem Hammerschuß in der 71‘ Minute dann den Treffer zum 0:4 Endstand.

Das Trainer- und Betreuerteam um Jörg Nohns, Rainer Jahn und Martina Zietz, zeigten sich mit dem Spielverlauf, dem Einsatzwillen und dem Engagement der Damen sehr zufrieden. Im Anschluss an das Spiel feierten die Mannschaft und das Betreuerteam ihren Erfolg im Oxyd, bei gewohnt leckerem Essen und dem einen oder anderem Getränk.

 

Trotz vieler Besucher gab es auf dem Gelände leider keinerlei Getränke oder Verköstigung, was bei einem Viertelfinale von so einigen Besuchern bedauert wurde. 

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Joela Hoffmann, Lea Arend, Sarah Bremer, Emmelie Tenzer, Milena Groß, Olga Reicheld, Sarah Hirt, Finja Teske, Sophie Hoesch, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Anna Selk, Giulia Paustian und Emely Knoke. 

Saisonvorbereitung bei den Damen der DSG Schönberg/Schwartbuck

 

Mit einem gemeinsamen Trainingsspiel im Waldstadion mit den Damen des VFB Kiel, begann die offizielle Saisonvorbereitung. Beide Mannschaften waren hoch motiviert und „heiß“ auf Fußball! Diese Partie gestaltete sich aufschlussreich und durchaus ausgeglichen. Es war zu merken, dass beiden Mannschaften die Spielpraxis und die Abstimmung der einzelnen Mannschaftsteile fehlte.

 

Bereits am Freitag des darauffolgenden Wochenendes ging es dann auf ins Trainingscamp im Waldstadion. Es folgte ein weiteres, gemeinsames Training mit der A-Jugend der Männer der JSG Hohwachter Bucht. Hier ging es nicht um das Ergebnis, hier standen Kampf, Kondition, Durchsetzungsvermögen und taktische Varianten im Vordergrund. Die Damen hinterließen dabei durchaus einen guten Eindruck und es entwickelte sich zu einer interessanten und lehrreichen Trainingseinheit, bei der alle Beteiligten viel Spaß hatten.

 

Der Samstagmorgen begann dann mit einem lockeren 7 Kilometerlauf. Anschließend versammelten sich alle zum wohlverdienten, leckeren, gemeinsamen Frühstück. Dann erfolgte der Auftritt des Athletik- und Präventationsteam Nord in Person von Janika Schreiber und Lia Kodal aus Kiel. Diese beiden Mädels gestalteten den Trainingsnachmittag für unser Damen und die 2. Herrenmannschaft und ihr Programm hatte es wirklich in sich. Abwechslungsreiche, teilweise neue und innovative Ansätze, gepaart mit Spaß und Freude an der Bewegung - neue Erkenntnisse um sinnvolle und notwendige Aufwärm, Dehnungs- und Ausklangübungen setzten Akzente, die bleiben werden. Jede Spielerin und jeder Spieler erhielten nach Abschluss der Einheiten eine detaillierte schriftliche Auswertung der Trainingsbeobachtung. Dabei wurden sowohl die unteren, wie auch die oberen Extremitäten anhand spezifischer Faktoren in Bezug zu der Sportart beurteilt. Ein großes Lob und Dankeschön dafür nochmals an Janika und Lia! Trotz vieler kleiner und größerer Regenzeiten, waren alle voll bei der Sache und das Programm konnte ohne nennenswerte Unterbrechungen durchgezogen werden.

Der Abend endete dann gemütlich bei Klönschnack und „Leckerem“ vom Grill, sowie den passenden Getränken dazu.

 

Der Sonntag startete erneut mit einem lockeren Waldlauf mit anschließendem gemeinsamem Frühstück. Danach waren unsere Damen mit Janika und Lia vom Präventionsteam aus Kiel für drei Stunden Konditions- und Fitnesstraining am Start, bevor es in die verdiente Mittagspause ging. Nach dem Mittagessen und der kleinen Pause erfolgte ein weiteres Trainingsspiel mit der 2. Herrenmannschaft aus Schwartbuck. Hier zeigte sich nun, dass das Training Spuren hinterlassen hatte. Die Partie ging zwar verloren, letztendlich aber wohl nur, weil den Damen das Wochenende nunmehr sichtbar in den Knochen steckte- unter anderen Umständen wäre gegen diese Truppe auch ein Sieg drin gewesen. Dennoch hatten alle Beteiligten ihren Spaß.

 

Das Trainer- und Betreuerteam um Jörg Nohns, Rainer Jahn und Martina Zietz und unsere Damen erlebten ein richtig gutes Trainingswochenende mit guter Beteiligung und hoher Einsatzbereitschaft und blicken erwartungsvoll und gespannt, in die nun bald startende Saison. Alle hoffen, dass es nicht erneut zu Covid bedingten Ausfällen kommen wird und man nun gemeinsam hoch motiviert in die neue Saison durchstarten kann.

Mega Dankeschön noch einmal an das Team und dem Leiter Marc Schaum der Athletik- und Präventationsschule Nord  für das tolle Training im Bootcamp!!! Kann man nur weiterempfehlen. Freuen uns schon auf das nächste Mal. 

                                        Lia Kodal und Janika Schreiber

Was macht eigentlich die Damenmannschaft der DSG Schönberg/ Schwartbuck

 

Nachdem aufgrund der Corona Beschränkungen lange Zeit nichts mehr ging, treffen sich unsere Damen und trainieren auch wieder unter Berücksichtigung aller jeweils gültigen Hygienevorschriften. Die Mädels sind guter Dinge und hoch motiviert bald wieder Fußball spielen zu dürfen. Zu gerne würden alle Beteiligten wieder mit Fans, Unterstützern und Sponsoren aufeinandertreffen und ihrem Hobby nachgehen. Beim Training jedenfalls geht es bereits wieder hoch her und mit viel guter Laune und hoher Einsatzbereitschaft zeigen die Damen, dass sie es kaum noch abwarten können, wieder auf dem grünen Rasen echte Spiele zu absolvieren. Nahezu jede Spielerin hat sich mit Laufeinheiten und Krafttraining fit gehalten, aber es mangelt natürlich an Spielpraxis und an einstudierten taktischen Abläufen.

Auch das Trainer und Betreuerteam rund um Jörg Nohns, Rainer Jahns und Martina Zietz sind im ständigen Kontakt mit den Damen und alle gemeinsam wollen an dieser Stelle noch einmal ihren Dank an die treu gebliebenen Unterstützer und Sponsoren betonen, ohne deren Hilfe es in diesen schwierigen Zeiten noch schwerer wäre wieder auf die Beine zu kommen! 

        DSG Schönberg-Schwartbuck-SV Knudde 88 Giekau vom 25.10.2020 

 

6:0 - Fulminanter Auftaktsieg gegen den Rivalen SV Knudde 88 Giekau

 

Zum 1. Spiel der neuen Saison gegen den Rivalen SV Knudde 88 Giekau hatten sich unsere Damen nach dem Ausscheiden im Pokal viel vorgenommen. Und so begannen unsere Mädels von Beginn an mit hohem Druck und einem starken Offensivdrang. Bereits in der ersten Minute donnerte Antonia Paustian den Ball auf das Tor der Gäste, der jedoch leider von der Latte ins Spielfeld zurücksprang. Das war der Auftakt, wie sich das Team und die Zuschauer, die sich trotz des ungemütlichen Regenwetters auf den Weg in das Schönberger Stadion gemacht hatten, vorgestellt hatten.

Unsere Damen hielten den Druck konstant hoch und in der 8‘ Minute erzielte Jenny Zietz den bis dahin bereits hoch verdienten Führungstreffer. Darauf erfolgte weiterhin frühes Pressing und die Gäste kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Dennoch dauerte es bis zur 22‘ Minute, bis erneut Jenny Zietz auf 2:0 erhöhte. Damit jedoch nicht genug, in der 33‘ Minute klingelte es erneut im Kasten der Gäste - Torschützin: Jenny Zietz - ein echter Hattrick - drei Treffer nacheinander in einer Halbzeit. Aber unsere Mädels waren immer noch hungrig und nach einem verunglücktem Torabschlag der Gästekeeperin gelang das Leder zu Lina Kaschner, die den Ball in der 44‘ Minute postwendend mit einem satten Schuss zur 4:0 Halbzeitführung ins Netz jagte.

 

Triefend durchnässt aber hoch zufrieden ging es dann in die Kabine. Nach der Pause kamen unsere Mädels nur schwer zurück ins Spiel. Aber auch den Gästen steckte die Feuchtigkeit und wohl auch der Schock über den Spielverlauf noch in den Knochen. Das Spiel verlor insgesamt an Klasse, die Passgenauigkeit und Dynamik ließ auf beiden Seiten deutlich nach. Die Abwehr und das Mittelfeld unserer Damen, rund um Anna Selk und Hannah Hebenstein, aber auch Toni Paustian, Lea Arend und unsere Torhüterin Lisa Helms ließen jedoch nichts anbrennen. In der 75‘ Minute war dann erneut Jenny Zietz zur Stelle und markierte mit ihrem 4.Treffer das 5:0. Damit war die Luft bei den Gästen dann auch endgültig raus. Den Schlusspunkt dieser, aus der Sicht der Gastgeberinnen durchaus erfolgreichen Saisonauftaktpartie, setzte Milena Groß mit einer großartigen Einzelleistung zum 6:0 Endstand.

 

Das Trainer- und Betreuerteam um Jörg Nohns und Rainer Jahn zeigte sich nach dem Spiel dann auch mit der gesamten Mannschaft zufrieden und man blickt zuversichtlich auf das erste Auswärtsspiel am kommenden Mittwoch in Eutin, welches ganz sicher verspricht, bedeutend schwerer zu werden. Mit der Einstellung der Damen vom heutigen Tag, besonders in der ersten Hälfte, rechne man sich aber auch hier durchaus Chancen aus.

              Kreispokalhalbfinale 18.10.2020

 

                    DSG Schönberg/Schwartbuck-SV Fortuna Bösdorf 0:3

 

Fortuna Bösdorf wurde der Favoritenrolle erneut gerecht

 

Bis zur 26‘ Minute stand die DSG gut in der Abwehr, nach einem gelungenen Doppelpass der Gäste gelang Franziska Wirt das 0:1. Unsere Damen hielten aber weiterhin gut dagegen und erspielten sich auch die eine oder andere gute Torchance, leider nicht mit einem zählbaren Erfolg. Insgesamt wirkten unsere Damen nicht so ball- und kombinationssicher, auch fehlte es an Schnelligkeit und dem notwendigen letzten Biss. Oft kam der Ball nicht präzise und insbesondere die Verbindung zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm funktionierte nicht so flüssig wie sonst. Aber auch die Gäste aus Bösdorf blieben lange Zeit hinter den Erwartungen zurück. So blieb es bei der knappen Führung zur Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit plänkelte das Spiel weiterhin so vor sich hin, ohne dass es zunächst zu nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten kam. Unsere Damen wurden zwar von den Zuschauern und dem Trainergespann lautstark angefeuert, und es gab viele leidenschaftliche Zweikämpfe. So ergaben sich dann doch noch die eine oder andere Konterchance und brenzlige Situationen im Strafraum der Bösdorfer Fortunen, getragen von der Hoffnung auf den Ausgleichstreffer. In dieser wohl stärksten Phase unserer Damen, zwischen der 60‘ und 85‘ Minute entstanden selbstverständlich nach hinten hinaus auch Lücken. Eine dieser Lücken brachte dann in der 85‘ Minute die Vorentscheidung zugunsten der Gäste mit dem Treffer von Lina Beuck zum 0:2. Nach diesem Treffer war die Luft dann auch endgültig raus. In der Schlussminute markierte Rosalie Jaus dann mit ihrem Treffer den 0:3 Endstand in einer von beiden Seiten nicht überzeugend geführten Partie. 

 

Wir gratulieren der Damenmannschaft aus Bösdorf und wünschen viel Erfolg im weiteren Verlauf des Pokalturniers. 

 

Für unsere Damen heißt es nun Kopf hoch, schließlich ist man gegen eine Mannschaft ausgeschieden, die zwei Klassen höher angesiedelt ist. Nun wird man das Spiel analysieren, aus den Fehlern hoffentlich lernen und sich voll auf die laufende Meisterschaft konzentrieren. Bereits am kommenden Sonntag, den 25.10.2020 kommt es um 15.00 Uhr in Schönberg zum Duell gegen SV Knudde 88 Giekau. Auf diese Partie freuen sich unsere Damen und Fans besonders und sie haben sich vorgenommen, den wenig erfreulichen Begegnungen auf Pokalebene nun wieder einen Heimsieg entgegenzusetzen.

                        Kreispokal Finale 2019/2020 

 

                         DSG Schönberg/Schwartbuck-SV Fortuna Bösdorf 2:5

 

             Pokalüberraschung blieb leider aus

 

Bei schönstem Kaiserwetter fand im Waldstadion am 30.08.2020 das Pokal-Endspiel gegen die Damen der SV Fortuna Bösdorf statt. Mit zahlreichen Besuchern und Fans hatten sich unsere Damen vorgenommen, es den Gästen nicht einfach zu machen.

Bis zur 21‘ Minute stand die DSG gut in der Abwehr, musste dann aber nach einer gelungenen Kombination der Gäste das 0:1 durch Pia Trostmann hinnehmen. Unsere Damen hielten jedoch auch weiterhin gut dagegen und erspielten sich die eine oder andere gute Torchance, die leider nicht zu einem zählbaren Erfolg führten. Die beste Chance hatte Jenny Zietz, die von zwei Bösdorferinnen in die Zange genommen wurde, sich aber geschickt lösen konnte und den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Zum Erstaunen aller, wurde vom Schiedsrichter-Assistenten jedoch ein angebliches Handspiel angezeigt und der Treffer nicht gegeben. So blieb es bei der knappen Führung zur Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit waren unsere Mädels gedanklich wohl noch in der Kabine und Lina Beuck nutzte, die sich unerwartete Gelegenheit, eiskalt zur 0:2 Führung der Fortunen. Doch bereits 5’Minuten später, in der 51’Minute, konnte Jenny Zietz einmal mehr ihre Schnelligkeit ausspielen und mit einem herrlichen Treffer auf 1:2 verkürzen. Nur wenig später, setzte sich Nina Ruhberg auf der rechten Seite energisch durch und konnte nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Anna Selk in der 55‘ Minute zum 2:2 Ausgleich. Der Jubel der Fans war riesengroß und eine Überraschung rückte in greifbare Nähe.

Dann aber, in der 62‘ Minute, erzielte erneut Pia Trostmann per Freistoß aus 20 Metern die Führung der Gäste aus Bösdorf. Unsere Damen hielten jedoch weiter stramm dagegen und in der 67‘ Minute war der Jubel grenzenlos, als Hanna Hebenstein den vermeintlichen Ausgleichstreffer zum 3:3 markierte. Doch was jetzt geschah erhitzte die Gemüter aufs Neue, denn auch dieser Treffer wurde wegen einer angeblichen Abseitsposition aberkannt- eine weitere klare Fehlentscheidung durch den Assistenten.

Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer und der junge Schiedsrichter lag mit seinen Entscheidungen nicht immer richtig. In dieser sehr hektischen Phase, so um die 77’ Minute, hielt erneut Lina Beuck einfach mal aufs Tor und unserer Torhüterin, Lisa Helms, die ihre Sache sonst sehr gut machte, rutschte der Ball durch die Hände und kullerte zum 4:2 ins Netz. Nur drei Minuten später, nach einem Freistoß für unsere Damen, wurde es erneut sehr hektisch, als unsere Melissa Braunschweig im Strafraum durch einen Fauststoß in den Rücken tätlich angegriffen wurde und auch diese Aktion von dem jungen Schiedsrichter ungeahndet blieb, obwohl dieser nur wenige Meter entfernt positioniert war. Dann, in der 85‘ Minute ein weiterer heftiger Aufreger, für den beide Trainer unserer Damen mit einer gelben Karte gerügt wurden. Unsere Hannah Kaschner wurde im Strafraum gefoult und musste verletzt das Spielfeld verlassen-laut Aussage des Schiedsrichters sei sie gestolpert!

 

In der 88‘ Minute dann, machte Rosalie Jaus, den Sack endgültig zu, mit einem sehr schönen und sehenswerten Treffer in den Winkel zum Endstand von 2:5 für die Fortunen aus Bösdorf.

Unsere Damen haben bis zum bitteren Ende großartig gekämpft - es den Favoriten bestimmt nicht leicht gemacht und konnten erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Letztendlich hat in manchen Situationen schlichtweg ein wenig Glück gefehlt.

Unsere aufrichtigen Glückwünsche gehen an das Team von Fortuna Bösdorf zum Gewinn des Kreisliga- Pokales.

                           Saison 2019/2020

 

Schöner Skat und Kniffelabend

 

Unsere DSG Damenmannschaft und das Betreuerteam hatten für den Samstag 29.02.20 zu einem Skat und Kniffelabend eingeladen. Mit großem Engagement und Aufwand wurden zahlreiche, attraktive Preise organisiert, die Örtlichkeit nett hergerichtet und für Speisen und Getränke gesorgt. Das geschah nachdem uns zu Ohren gekommen war, dass in der Gemeinde zu wenige solche Aktionen durchgeführt würden. Also fassten wir uns ein Herz und organisierten. Um es vorwegzunehmen, war es ein rundum spaßiger und gelungener Abend, auch wenn, die Resonanz weit hinter unseren Erwartungen zurückblieb. Es wurde viel gelacht, gezockt, geknobelt und am Ende schöne Preise vergeben und alle Teilnehmer gingen zufrieden nach Hause.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Teilnehmern für einen gelungenen Abend.

 

 

Achtung: 

 

Am Samstag, den 07.03.20 um 15.00 UHR findet unser Spielenachmittag im DGH Schwartbuck mit einer attraktiven Tombola statt. Es winken tolle Gewinne!

 

Über eine rege Beteiligung würden wir uns freuen.

 

Weihnachtsfeier vom VfL Schwartbuck

 

                        im LUV&LEE

 

Wann  :    Samstag 30.11.2019

Wo      :    Freeheit 14, 24257 Schwartbuck

Um     :    19.00 Uhr

Weihnachtsfeier bis in die frühen Morgenstunden

 

Auch die diesjährige Weihnachtsfeier unserer Damen fand im Rahmen der Weihnachtsfeier des VFL Schwartbuck statt. Das für ihr exklusives, großartiges Essen, schon weit über die Grenzen der Gemeinde bekannte „Luv und Lee“,wurde einmal mehr seinem Ruf, mehr als gerecht und verwöhnte unsere Gaumen mit feinsten Speisen, ob Kaltes Buffet, Warmes Buffet oder Dessert – sehr, sehr, sehr lecker!!! Eine tolle Location, liebevoll dekoriert und erneut perfekt in Szene gesetzt!!! Dankeschön, Familie Schönzart

Gefeiert wurde folgerichtig dann auch bis in die frühen Morgenstunden, kleine, wirklich liebevoll gestaltete Geschenke wurden zwischen dem Trainer- und Betreuerteam und den Damen ausgetauscht und brachten so manche Augen zum Glänzen. Es wurde inbrünstig gesungen, geschunkelt, gespielt und getanzt, viel geschnattert, Meinungen ausgetauscht und natürlich das eine oder andere Gläschen genussvoll geleert. Unser aller Wunsch, ein nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich gutes Gefühl der Zusammengehörigkeit zu formieren, war unverkennbar zu spüren - erfolgreich auf dem Spielfeld und gemeinsam ausgelassen feiern – ein wunderschöner Abend! Wir freuen uns mega auf das kommende Jahr, weitere gemeinsame Erlebnisse und Herausforderungen zu meistern, die uns noch enger zusammenschweißen.

Wir sind sehr dankbar, für so großartige Sponsoren und Unterstützer unserer Damen – gemeinsam konnten wir auf diese Weise unvergessliche Momente erleben und genießen! 

Einen tollen Satz neuer Aufwärmpullover, gesponsert von der Firma " Exner und Schmidt, Sanitär - Heizung und Elekto"aus Satjendorf, bereitete, wie man sieht, unseren Damen große Freude! Dankeschön an Uwe und Beata Exner!!!

Unsere Mädels bedanken sich ganz herzlich bei Michael und Torben Lind Pedersen, den Inhabern des „Hotel am Rathaus“. für das anspruchsvolle Outfit auf dem Platz!

Hier kann man, mal so ganz nebenbei erwähnt, vorzügliche Speisen und Getränke genießen, sowie großartige Feiern in einem gemütlichen Ambiente, mit freundlichen Servicepersonal, erleben.

Ein Hauch vom typisch dänischen „ HYGGE“ ist hier rundum deutlich spürbar.

Zimmerei Stoltenberg überreicht den Damen der DSG Schönberg/Schwartbuck tolle neue Trainingsanzüge

 

Riesengroß war die Freude der DSG Damen am Sonntag den 24.11.2019, als sie gemeinsam mit Stefan Stoltenberg von der Zimmerei Stoltenberg aus Passade erstmals die neu gesponserten Trainingsanzüge tragen durften. Dieser Moment musste einfach im Bild festgehalten werden, denn so blitzeblank und sauber werden sie in Zukunft wohl nicht mehr sein. 

Stefan hat sich an diesem Abend nicht nur die Zeit für die Übergabe und das Team Foto genommen, sondern gleichwohl an dem geselligen Mannschaftsabend im Haus Felsenburg, die Gelegenheit genutzt, mit den Spielerinnen, dem Trainer- und Betreuerteam, dabei zu sein! Gedanken wurden ausgetauscht, es wurde fachgesimpelt und einmal mehr wurde deutlich, wie sehr unsere Sponsoren am sportlichen und menschlichen Geschehen interessiert sind. So fasste Stefan Stoltenberg sinngemäß zusammen, dass die Sponsoren hier und da mal dabei sein können und von Herzen ihren materiellen oder finanziellen Beitrag leisten, betonte aber seine große Anerkennung gegenüber den ehrenamtlichen Helfern der Vereine! Die DSG Schönberg/Schwartbuck sagt „Dankeschön“ für diese tolle Unterstützung!!!

 

Ein riesiges „Dankeschön“ !!! im Namen der Mädels der DSG und des Betreuerstabes geht auch an Sven Asbahrund sein freundliches Team vom Haus Felsenburgfür ein mächtig, prächtig leckeres Essen und die tolle Location am Stakendorfer Strand. Mit Sven haben wir auch einen tollen Sponsor, Unterstützer und Freund der Mannschaft.

Besonders bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei : 

 

  • MARKANT-Markt Schönberg, Herr Piepereit

  • Hotel am Rathaus, Schönberg, Michael und Torben Lind Pedersen

  • Bäckerei Glüsing Stakendorf

  • Förderverein des VFL Schwartbuck
  • Förderverein des TSV Schönberg 
  • Heizung und Sanitärtechniker Uwe Exner aus Satjendorf
  • Fischerklause, Herr Ronald Husen aus Hohenfelde
  • Druckerei Hegeröder, Fred und Silke Hegeröder aus Schönberg
  • LUV&Lee, Familie Schönzart aus Schwartbuck
  • Gudrun und Horst Nohns aus Schwartbuck
  • Zimmerei Stoltenberg, Stefan Stoltenberg
  • "Der Schwartbucker", Danny Reddig
  • Ostsee Apotheke Schönberg, Herr und Frau Pomplun
  • Oxyd Schönberg, Cafe-Restaurant-Billard-Sportsbar
  • Ostsee Snack Schönberg, Restaurant
  • Baudienst Jens Ellermann
  • Zimmerei Wendland Bau aus Köhn-Mühlen
  • Gartenlandschaftsbau, Michael Meier aus Tröndel
  • Reinigungs-Service Schäfer aus Malenta, Herr Helmut Schäfer
  • Baltik Thais Kiel
  • Adolf Pakula aus Köhn

für die tolle Unterstützung !!!

Spielberichte Saison 2019/2020

             TSV-Klausdorf II - DSG Schönberg/Schwartbuck 2:1

 

Sonntag, 01.03.2020

 

Erste Niederlage tut weh aber Kopf hoch, es geht weiter…

 

Nach der langen Winterpause, war es am Sonntag, dem 01. März um 15.00 Uhr endlich wieder soweit. Anpfiff zum 1. Rückrundenspiel, auswärts bei den Damen von TSV Klausdorf.

Wieder einmal musste unsere Mannschaft krankheitsbedingt den Ausfall einiger Stammspielerinnen verkraften, unsere Stammtorhüterin Lisa Helms und unser Mittelfeld, Anna Selk und Antonia Paustian konnten gar nicht erst mit anreisen. So war von vornherein klar, dass es heute kein Selbstgänger, entsprechend der aktuellen Tabellensituation werden würde.

Unsere Mädels starteten jedoch hoch motiviert und sehr konzentriert in die Partie.

Nach einem schönen Zusammenspiel mit Jenny Zietz, konnte Sarah Bremer in der 30‘ Minute, die zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente 0:1 Führung erzielen. Doch bereits 10 Minuten später gelang den Gastgeberinnen nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Ausgleichstreffer zum 1:1. Mit diesem Remis ging es dann in die Pause.

Nach der Pause war es von beiden Seiten ab der 60‘ Minute kein schönes Spiel mehr, viele Ungenauigkeiten führten zu häufigen Ballverlusten. Unsere sehr junge Abwehr um Emmy Knoke, spielte den Ball dann aber auch wieder sehr ruhig und übersichtlich durch unsere Reihen und so erspielten wir uns noch einige gute Chancen, die wir leider, wie so oft, nicht nutzen konnten. Kurz vor Spielende erhielten die Gastgeberinnen einen Eckball, wir standen beim zweiten Ball schlecht und schon war es geschehen 2:1 für Klausdorf. Trotz der zahlreichen Umstellungen haben unsere Mädels ein gutes Spiel gezeigt, eine Punkteteilung wäre verdient gewesen. Egal, wir freuen uns auf die nächste Woche zum ersten Heimspiel des Jahres - wir freuen uns auf unsere Fans mit deren Unterstützung wir dann hoffentlich unseren nächsten Dreier einfahren werden. Bis dahin…

Samstag,11.01.2020

 

Vize Futsalmeister 2020

 

Unsere Damen sind Vize Futsalmeister 2020. Nach zweimonatiger Pause vom Fußball, traten unsere Damen zur Futsal -Meisterschaft in Plön an. Unsere Erwartungen waren durchaus ambitioniert auf etwas „Großes“, doch bereits in unserem ersten Spiel machte sich die lange Pause ohne Training bemerkbar.

Gegen Giekau kamen wir trotz bester Chancen nicht über ein 0:0 hinaus, wobei wir nur zwei Möglichkeiten für Giekau zuließen. Unsere zahlreichen Chancen konnten einmal mehr nicht genutzt werden, Pfosten Latte und die gute Torfrau wussten dies zu verhindern.  

Im zweiten Spiel standen wir den Damen von Bösdorf gegenüber, schon nach zwei Minuten, unsere Damen liefen noch nicht so richtig rund, durfte der Oberligist aus Bösdorf sich über einen Treffer und schließlich auch über einen knappen 1:0 Sieg freuen. 

Im letzten Hinspiel gegen Olympia Neumünster siegten unsere Mädels dann aber souverän mit 3:1. Die Treffer erzielten Hebi, Kaschi und Anna. Das Rückspiel gewannen unsere Damen gegen Neumünster auch mit 3:0, Anna, Toni und Lina trafen in diesem Spiel. Nun erwartete uns das Rückspiel gegen Giekau und dieses Mal setzen wir uns klar mit 3:0 durch, wieder waren Anna und Toni die Torschützen, wobei sich durchaus auch andere Spielerinnen in diese Liste hätten eintragen können, nur stimmte gelegentlich die Feinabstimmung der Füße noch nicht so ganz. Im zweiten Spiel gegen Bösdorf fielen diesmal keine Tore, Sekunden vor dem Schlusspfiff erhielten wir noch einen vielversprechenden Freistoß, der jedoch ganz knapp am Tor vorbei ging. 

Somit erspielten wir uns 11 Punkte. Bei einem Torverhältnis von 9:2 setzten unsere Mädels die gute Abwehrarbeit der Rasensaison auch in dem ersten Hallenturnier fort. Am kommenden Sonntag steht die Qualifikation zur Landesmeisterschaft aufm Zettel.  Dort wird es weitaus schwerer, etwas zu erreichen, da wir mit den drei Oberligisten TSV Russee, Kieler MTV und Rot Schwarz Kiel in eine Gruppe gelost wurden. Diese drei Mannschaften findet man in der Tabelle der Oberliga auf den Plätzen 2, 3 und 5, wir werden unser Bestes geben um vielleicht doch für eine Überraschung zu sorgen und zur Landesmeisterschaft zu fahren.

 

Für die DSG spielten :

 

Lisa Helms, Nina Ruhberg, Lina Kaschner, Emely Knoke, Hannah Hebenstein, Antonia Paustian, Lea Arend, Anna Selk, Giulia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner und Pia Hegemann 

                           Spitzenspiel der DSG gegen SG- Ostholstein LR

 

Freitag, 15.11.2019

 

Gerechtes Remis am Freitagabend im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer, die SG Ostholstein LR und unseren Damen, der DSG-Schönberg/Schwartbuck.

 

Ein furioser Auftakt führte gleich in der 1‘ Spielminute zu einem Foulspiel im Strafraum der Gastgeberrinnen. Milena Groß konnte den fälligen Strafstoß sicher zur frühen 1:0 Führung verwandeln. Es folgte ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften tasteten sich ab und zollten einander Respekt. Es gab Chancen auf beiden Seiten und in der 20‘ Minute glichen die Gastgeberinnen durch Jessica Junge zum 1:1 aus, nachdem die Abwehr um Emely Knoke etwas unachtsam war. Der nächste Treffer, die erneute Führung unserer Damen fiel kurz vor der Halbzeit durch Jenny Zietz in der 41‘ Minute. Mit dem knappen 2:1 Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Hälfte zeigte eine ausgeglichene Partie mit wechselnden Spielanteilen und bis zur 73‘ Minute konnten unsere Damen den Vorsprung verteidigen. Dann aber ein unnötiges Foulspiel und Freistoß für die Damen der SG Ostholstein. Wieder war es Jessica Junge, die mit einem satten, platzierten Schuss unserer starken Torfrau Lisa Helms keine Chance ließ. Im weiteren Verlauf hatten beide Teams noch die Gelegenheit die Partie für sich zu entscheiden, scheiterten aber entweder an den starken Torfrauen oder gelegentlich am eigenen Unvermögen, den Ball über die Linie zu schieben.

So blieb es bei der gerechten Punkteteilung und da einige unserer Damen gesundheitlich stark angeschlagen waren, zeigten sich das Trainergespann Jörg Nohns und Rainer Jahns insgesamt zufrieden. 

In der kommenden Woche geht es dann am Sonntag, den 24.11.19 um 14:00 Uhr auswärts gegen SV Knudde 88 Giekau weiter um Meisterschaftspunkte.

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Lea Arend, Emely Knoke, Milena Groß, Nina Ruhberg, Lina Kaschner, Hannah Hebenstein, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Berit Hahndorf, Giulia Paustian und Sarah Boese, Sarah Bremer und Jula Staade.

          SG Ascheberg-Kalübbe gegen DSG Schönberg/Schwartbuck   1:4

 

Donnerstag, 31.10.2019

 

Ziel erreicht....  Wir sind im Kreispokal Endspiel

Mit der Einstellung das Halbfinalspiel gewinnen zu wollen und damit ins Endspiel zu kommen, waren wir erfolgreich, nur spielerisch erfüllten unsere Damen nicht das, was die Mannschaft in der Lage zu leisten ist.
Wir taten uns von Anfang an schwer ins Spiel zu kommen, da unser Gegner,  Ascheberg/Kalübbe, gut organisiert war und es verstand die Räume geschickt zu schließen.
In der 27‘ Minute konnte sich Sunna Gündel über den rechten Flügel gut durchsetzen und gab erstmals einen Warnschuss in Richtung gegnerisches Tor ab.Bis dahin gab es keine weiteren nennenswerten Höhepunkte. So kam es, wie es kommen musste und eine weitere Unaufmerksamkeit unserer Damen, überließ den Gastgeberinnen leichtfertig das Leder.Dies nutzte Amelie Reutter in der 30‘ Minute eiskalt aus und zu unserer Überraschung, beförderte sie den Ball in unser Tor und brachte somit den Gastgeber mit 1:0 in Führung.
 

Davon aber nicht geschockt, konnten wir im direkten Gegenzug durch Jenny Zietz, den Ausgleich erzielen. Knappe zehn Minuten später hätten wir auch durch Hannah Kaschner in Führung gehen können, die aber den Zuckerpass von Toni Paustian nur knapp am Tor vorbei schob. So ging es dann in die Pause.
In der 51‘ Minute konnte Jenny Zietz einen Fehler in der Abwehr von Ascheberg/ Kalübbe zu ihren Gunsten nutzen und den Treffer zum erlösendem 2:1 klar machen. Nur sechs Minuten später stellte Sie mit ihrem dritten Treffer die Weichen auf Sieg.
In der 75‘ Minute konnte Anna Selk mit ihrem Treffer zum 4:1 den Sack zu machen und somit der DSG den Einzug ins Endspiel sichern.
Der Sieg ging sicherlich auch in dieser Höhe in Ordnung, nur konnten die Damen in dieser Partie spielerisch nicht so überzeugen, wie zuletzt gegen Klausdorf.
Am Ende zählt aber nur der Sieg und das Erreichen des Finales, das wir im kommenden Jahr, gegen die Fortuna Bösdorf, einer Mannschaft aus der Oberliga, bestreiten werden. 

 

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Lea Arend, Hannah Hebenstein, Emely Knoke, Lara Dibbern, Berit Hahndorf, Lina Kaschner, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Anna Selk, Giulia Paustian und Sunna Gündel. 

Freitag, 25.10.19                  DSG gegen TSV Klausdorf II     5:0

 

Grandiose Leistung im Spitzenspiel am Freitagabend 

 

Erneut mehr als 60 Zuschauer wollten das erste richtige Spitzenspiel unserer Damen gegen die Gäste aus Klausdorf sehen und wurden bei bestem „Fritz Walter Wetter“ dafür belohnt. Von der ersten Minute an zeigten unsere Mädels eine hochkonzentrierte und technisch sehr starke spielerische Leistung. Unsere Damen ließen Ball und Gegner laufen, und so dauerte es nur 15 Minuten, bis Anna ihren Doppelpack festschnüren, und uns mit 2:0 nach vorne brachte. Dabei kombinierten wir uns einfach mit nur zwei Kontakten schnell und brillant durchs Mittelfeld.

Die hohe Laufbereitschaft jeder Spielerin, denn heute kämpfte und rackerte jede für jeden, machte es den Klausdorferinnen noch schwerer, Zugriff auf den Spielverlauf zu bekommen. In der 34‘ Minute machte Jenny das 3:0 und so ging es mit einer beruhigenden Führung in die Pause.

Wir knüpften in der zweiten Halbzeit gleich dort wieder an, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. In der 50‘ Minute nahm Toni aus zwanzig Metern Maß und nagelte das Leder mit einem Traumschuss zum verdienten 4:0 unter die Latte. Danach wurde das Spiel etwas härter, Klausdorf versuchte so, uns den Schneid abzukaufen. Dies gelang jedoch nicht, wir ließen weiterhin Ball und Gegner laufen und Jenny konnte in der 70‘ Minute mit ihrem zweiten Treffer das 5:0 markieren. Es war eine wirklich bemerkenswert starke Vorstellung von allen Mädels. Unsere Abwehr und das Mittelfeld ließen nur drei Torschüsse in der gesamten Partie auf Lisa´s Kasten zu, die Lisa aber souverän parierte. 

 

Leider müssen wir uns nun vorübergehend von Sunna verabschieden. Sie wird noch im Pokalspiel gegen Ascheberg dabei sein, danach wünschen wir ihr alles erdenklich Gute auf ihrer halbjährlichen Rundreise durch Australien. Komm heil und gesund wieder und habe viel Spaß dort!!! Wir sehen uns dann zur Vorbereitung auf die neue Saison wieder!

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Lea Arend, Sarah Bremer, Emely Knoke, Milena Groß, Nina Ruhberg, Lina Kaschner, Sophie Hoesch, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Anna Selk, Giulia Paustian und Sunna Gündel. 

 

Am kommenden Donnerstag, den 31.10.19, geht es auswärts zum Halbfinalpokalspiel nach Ascheberg/Kalübbe. Dort möchten wir natürlich mit einem Sieg ins Finale kommen. 

                               Viertelfinale Pokalspiel

 

Sonntag, 3.10.2019          SV Boostedt – DSG Schönberg/Schwartbuck

                                                

2:0 Sieg im ersten Pokalspiel

 

In einer sehr attraktiven Partie gegen die Damen vom SV Boostedt bestimmten unsere Damen von Beginn an das Spielgeschehen. Lauf-aber auch kampf- und spielstark dominierten unsere Mädels an diesem Tag die gesamte Partie. Unsere Abwehr war sehr souverän unterwegs und ließ im gesamten Spiel auf Seiten der Gegner nur drei Chancen zu, die aber durch unsere Torfrau Lisa klasse pariert wurden. 

In der Offensive erspielten wir uns zahlreiche Möglichkeiten, die aber zu überhastet oder leichtfertig vergeben wurden. Jenny war es dann, die nach einer guten Einzelaktion, den Ball verdient zum Führungstreffer ins gegnerische Tor einschieben konnte. Mit einer knappen Führung ging es also die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren wir etwas den Faden und mussten über den Kampf wieder ins Spiel zurückfinden. Dies gelang uns ab der 60‘ Minute wieder besser. Hannah erzielte in dieser Phase den so wichtigen zweiten sehenswerten Treffer. Ein satter Schuss aus 18 Metern Entfernung – das war die Vorentscheidung in diesem Spiel. Wie schon in der ersten Halbzeit, ließen unsere Damen weitere, zahlreiche sehr gute Möglichkeiten liegen.  Das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen können, am Ende war es ein verdienter Sieg gegen einen starken Gegner. Jetzt freuen wir uns auf das Halbfinal - Pokalspiel gegen Ascheberg Kalübbe am 31.10.19 um 14.00 Uhr in Kalübbe.

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Lea Arend, Lara Dibbern, Emely Knoke, Milena Groß, Nina Ruhberg, Lina Kaschner, Hannah Hebenstein, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Hannah Kaschner, Berit Hahndorf, Giulia Paustian und Sunna Gündel.

Sonntag,22.09.19                         SVE Comet Kiel gegen DSG  0:6

 

Klarer Auswärtssieg bei SVE Comet Kiel

 

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen ließen unsere Mädels keinen Zweifel daran aufkommen, wer in diesem Spiel den Platz als Sieger verlassen sollte. Leider mussten wir auch heute wieder auf einige Spielerinnen verletzungsbedingt verzichten und deshalb einige Positionswechsel vornehmen. Wir brauchten etwas Zeit um ins Spiel zu kommen und unser „altes“ Problem, das Auslassen 100% tiger Torchancen, war auch heute wieder allgegenwärtig, insgesamt waren es in diesem Spiel tatsächlich 8, das müssen wir deutlich verbessern. Jenny brachte uns dann nach einer gelungenen Kombination über Toni und Anna in Führung. Kurz darauf wurde Jenny im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Anna sehr trocken zum 2:0. Einen gefährlichen Freistoß aus sechzehn Metern Entfernung konnte unsere Torfrau Schlani mit einer sehenswerten Parade entschärfen, das war dann aber auch die einzige Möglichkeit für die Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit. Kurz vor der Halbzeit zündete Jenny noch einmal ihren Turbo an und erzielte das 3:0. So ging es in die Pause.  

Nach der Halbzeit zeigte die sehr starke Torfrau vom SVE Comet Kiel, Lisa Burmester, mehrmals ihre Klasse, wie auch schon in der ersten Halbzeit. Jenny war es, die mit einem Doppelpack das 4:0 und 5:0 erzielte. Danach nahmen unsere Damen das Tempo etwas aus der Partie. Schließlich war es Toni vorbehalten, mit dem 6:0 den Schlusspunkt zu setzen. Nach einem schönen Doppelpass mit Jenny, spielte sie sich völlig frei in den Strafraum und schob das Leder sicher an der Torfrau vorbei. Ein Schlüssel zu diesem sicheren Sieg war auch, dass es uns gelang, die starke Jule Exner von Comet komplett aus dem Spiel zu nehmen. 

Mit dem vierten Sieg in Folge und breiter Brust, erwartet uns im Kreispokal am 03.10.2019 um 15:00 Uhr, nun in Boostedt, das Team des SV Boostedt. Dort möchten wir uns natürlich in die zweite Runde spielen.

Samstag,14.09.19              SG Ascheberg Kalübbe gegen die DSG 1:3

 

Auswärtserfolg gegen die SG Ascheberg Kalübbe

 

In einem zerfahrenen Spiel, gegen die SG  Ascheberg Kalübbe hatten wir irgendwie nicht unseren stärksten Tag erwischt. Zahlreiche Umstellungen, bedingt durch Spielerinnen, die entweder arbeiten mussten oder verletzungsbedingt ausfielen, zwangen uns, aus einer möglichst gesicherten Defensive heraus zu agieren.

Es gelang unseren Damen zwar, sich zahlreiche gute Torchancen zu erspielen, dennoch blieb uns ein Tor zunächst einmal verwehrt. In der 15 Minute war es dann Emma Luisa Kolshorn, die nach einer verunglückten Abwehrleistung die Kugel aus gut 25-Metern zur Führung der Gäste in unserm Tor versenkte. Zuvor waren unsererseits Toni, Sarah und Jenny frei vor dem gegnerischen Tor, konnten aber die 100 % igen Chancen nicht nutzen. In der 31 Minute war es dann Giulia Paustian, die aus 12 Metern den Ball mit ihrem starken linken Fuß zum Ausgleich versenkte. Nur vier Minuten später netzte Sarah Bremer das Leder zur 2:1 Führung in die Maschen. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte erhöhten unsere Damen noch einmal das Tempo, um eine rasche Entscheidung für uns zu herbeizuführen. Das gelang, trotz zahlreicher Chancen, erst in der 69‘ Minute durch Jenny Zietz, die sich gegen drei SG Spielerinnen durchsetzen konnte und dann auch im zweiten Versuch den Ball im Tor unterbrachte.  Es folgten noch fünf weitere klare Chancen für unsere Mädels, die aber dann doch sehr kläglich vergeben wurden.

Unsere Abwehr, rund um Hanna Hebestein, musste auch in der zweiten Halbzeit gelegentlich richtig eingreifen und machte ihre Sache richtig gut. Unsere Außenbahnen, mit Emmy Tenzer, Pia und Sunna Gündel waren fleißig unterwegs, hatten aber nicht die gewohnte Durchschlagskraft.

Solche Tage hat man als Mannschaft auch mal, was zählt bleibt, wir haben einen Auswärtserfolg eingefahren und freuen uns auf den nächsten Gegner am kommenden Wochenende. Da wünschen wir uns natürlich eine deutliche Leistungssteigerung unserer Damen, um dort auch erfolgreich zu bestehen.

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Hannah Hebenstein, Sunna Gündel, Emely Knoke, Milena Groß, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Emmelie Tenzer, Lea Arend, Giulia Paustian, Pia Hegemann, Sarah Bremer, Hannah Kaschner und Berit Hahndorf

 

Sonntag, 08.09.19                   DSG - SG Insel/Fehmarn/Burg    4:1

 

Gekämpft – gespielt – gesiegt!!!

 

Dabei verlangten unsere Gäste aus Fehmarn, besonders in der ersten Halbzeit, sehr viel von unserer jungen Mannschaft - man konnte die Routine der Gäste auf dem Platz förmlich spüren. So mussten wir aus einer gesicherten Defensive heraus agieren und Anna Selk gelang in der 15‘ Minute, nach einem schönen Solo, der 1:0 Führungstreffer. Nur fünf Minuten später, konnte Jenny Zietz kaltschnäuzig die Torfrau überlisten und das Leder zum 2:0 im gegnerischen Tor versenken.

Die Gäste aus Fehmarn waren sichtlich geschockt, legten hiernach jedoch noch eine Schippe drauf und setzten uns unter Druck. Die meisten Angriffe verpufften aber an unserer starken Defensive und was dann doch auf das Tor kam, war dann aber auch kein Problem für unsere starke Torfrau Lisa. Unsere beiden Außenverteidigerinnen Sarah Bremer und Lina Kaschneru  agierten sehr abgezockt und ließen nicht wirklich viel zu, so ging es dann auch in die Pause.

 

Kurz nach Wiederanpfiff unterlief, der ansonsten sehr stark und sicher spielenden Emely Knoke, eine kleine Unachtsamkeit, die durch Lisa Wettmaier zum Anschlusstreffer zum 2:1  für die Gäste aus Fehmarn genutzt wurde. Die Gäste witterten nun noch einmal ihre Chance und waren vorübergehend dem Anschlusstreffer nahe, doch unsere Mädels reagierten besonnen, spielten clever und kamen erneut durch eine stark aufspielende Hannah Kaschner zu guten Möglichkeiten. Wieder einmal machte sich schließlich die körperlich gute konditionelle Verfassung unserer Damen bezahlt. So war es dann in der 70‘ Minute wieder Hannah, die sich bis in den Strafraum durchsetzen konnte und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Anna Selk sicher und trocken zur erlösenden 3:1 Führung. Kurz vor dem Ende der Begegnung, in der 85‘ Minute, war es Jenny Zietz, die nochmals die komplette Abwehr von Fehmarn schlecht aussehen ließ und alleine auf die Torfrau zumarschierte, diese ausspielte um dann den 4:1 Endstand zu markieren.

 

Ein tolles Spiel beider Mannschaften, mit viel Leidenschaft, tollen Kombinationen und hoher Laufbereitschaft. Wir konnten Einiges lernen von dieser eingespielten tollen Truppe aus Fehmarn. Mit nunmehr zwei Siegen auf dem Konto, geht es am kommenden Wochenende zum ersten Auswärtsspiel. Dort, aus Ascheberg, wollen wir natürlich auch sehr gerne etwas Zählbares mitnehmen, auch wenn wir beruflich bedingt, auf einige Spielerinnen verzichten werden müssen.

 

Für die DSG spielten:

 

Lisa Helms, Lina Kaschner, Emely Knoke, Milena Groß, Anna Selk, Hannah Kaschner, Nina Ruhberg, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Emmelie Tenzer, Lea Arend, Giulia Paustian, Pia Hegemann, Sunna Gündel und Lara Dibbern

Freitag, 30.08.19          DSG - SG SpVgg Putlos/Oldenburger SV

 

Erstes Spiel, erster Sieg

 

Saisonauftakt gegen Putlos Oldenburg mit 6:2 erfolgreich absolviert

 

Unsere junge und neu formierte Damenmannschaft spielte von Beginn an offensiv und druckvoll. Zielstrebig und schnell, immer nach vorne orientiert, entwickelte sich schnell eine optische Überlegenheit, da das Spielgeschehen überwiegend in der Hälfte der Gäste stattfand.

Leider wurden einige sehr gute Chancen vergeben und so passierte, was passieren musste, eine Unaufmerksamkeit unserer Verteidigung führte zum ersten Torschuss der Gäste zu diesem Zeitpunkt überhaupt aber auch gleich zum 0:1 Rückstand.

Diesen Schock verkrafteten die Mädels jedoch, indem sie noch aggressiver und weitgehend auch technisch überzeugend agierten. Es dauerte jedoch bis zur 45‘ Minute, bis Milena Groß aus dem eigenen Strafraum heraus zu einem Sololauf ansetzte und schließlich gekonnt und eiskalt zum 1:1 Ausgleich vollstreckte. So ging es dann in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte, mit viel Power und unbändigem Siegeswillen. Und so dauerte es gerade eine Minute, bis Jenny Zietz nach perfektem Zuspiel von Antonia Paustian den Führungstreffer zum 2:1

erzielen konnte. Nur sechs Minuten später platzierte Pia Hegemann mit einem satten Schuss unter die Latte, das Leder zum 3:1 im Netz.

Der Bann schien gebrochen, doch ein leichtsinniger Querpass in der Spieleröffnung führte in der 59‘  Minute zum Ballverlust, den die Gäste aus Oldenburg/Putlos ihrerseits eiskalt zum 3:2 Anschlusstreffer ausnutzten.

Es wurde noch einmal spannend, letztendlich machte sich aber die gute Vorbereitung bezahlt. Unsere Mädels hatten sowohl konditionell als auch technisch die größeren Reserven und mit einem Doppelpack erhöhte Jenny Zietz in der 65‘ und 82‘ Minute auf 5:2.

Den Schlusspunkt, einer insgesamt sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugenden Leistung, setzte Anna Selk in der letzten Spielminute kurz vor dem Abpfiff.

Das Trainer- und Betreuerteam waren dann auch hoch zufrieden mit ihrer Mannschaft und, zugegebenermaßen auch stolz und erleichtert zugleich.

 

Für die DSG spielten: 

 

Lisa Helms, Berit Hahndorf, Lina Kaschner, Emely Knoke, Milena Groß, Anna Selk, Hannah Kaschner, Nina Ruhberg, Antonia Paustian, Jenny Zietz, Emmelie Tenzer, Lea Arend, Giulia Paustian, Pia Hegemann, Sunna Gündel und Kathrin Wawroschek

Mehr als 70 Zuschauer bei unserem 1. Damenspiel

 

Die beste Nachricht des Tages soll hier noch vor dem Spielbericht seinen Ehrenplatz erhalten. Viele Sponsoren, Freunde und langjährige Unter-stützer unserer jetzigen Damen, haben sich rechtzeitig zu Spielbeginn im Waldstadion eingefunden, um ihre Mannschaft anzufeuern.

Mit lautem Getöse und Beifall wurden die Damen schon beim Einlaufen begrüßt. Das war für viele Spielerinnen ein absolut tolles Gefühl und hat ganz sicher einen entscheidenden Beitrag zum weiteren Spielverlauf beigetragen.

Die Atmosphäre im Waldstadion, angereichert mit Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken war bemerkenswert und stand den Ligaspielen der Herren in nichts nach.

Emotionen auf dem Spielfeld, aber eben auch bei den Zuschauern- das macht so ein Fußballspiel zu einem Event für alle. DANKESCHÖN dafür!!!

So wurde es ein langer und sehr geselliger Abend, der sicherlich allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird und ganz sicherlich auch eine Werbung und Einladung für weitere Events dieser Art war.

                Saisonvorbereitung    2019/2020

Dreitägiges Vorbereitungslager der Damenspielgemeinschaft

                                      Schönberg / Schwartbuck

 

70 Kilometer laufen, keinen Ball am Fuß, dafür Blasen an den Füßen- Spaß hat es trotzdem allen gemacht!  Von Freitag, 19.07.  19.00 Uhr bis Sonntag, 21.07.  13.00 Uhr absolvierten wir unser Vorbereitungslager auf die neue Saison in Schwartbuck im Waldstadion.

 

Zahlreiche Laufeinheiten, Parcoureinheiten und „der schöne Goldberg“ wurden durchgeführt. Zur Begrüßung am Freitag ging es zunächst einmal auf die 9 Kilometer Laufstrecke, danach wurden der Parcours und der kleine Kotzhügel , wie die Mädels ihn liebevoll nennen, absolviert. Am Abend gab es in gemütlicher Runde Pizza.

Samstagvormittag, noch vor dem Frühstück, die nächste Laufrunde- um 10.00 Uhr dann Frühstück- anschließend erfolgten weitere Trainingseinheiten bis 13.00 Uhr auf dem Sportplatz. 13.00 Uhr Bolognese- danach eine weitere Laufeinheit. Im Anschluss daran lernten unsere neuen Mädels unseren Goldberg kennen- oh, welch Freude da aufkam! Es folgten zwei weitere Trainingseinheiten auf dem Sportplatz. Am Abend wurde dann gemeinsam gegrillt und mit einem kleinen Umtrunk vor dem Schlafengehen endete dann auch der Samstag. 

Am Sonntag, auch wieder vor dem Frühstück, ging es dann auf die große 14 Kilometer lange Runde, die wie erwartet, nach den Strapazen der vorangegangenen Tage, mit großer Freude angenommen, und in einer guten Zeit von den Mädels bewältigt wurde. Anschließend genossen alle das ausgiebige Frühstück. Ab 10.30 Uhr folgten dann noch dreimal der Parcour und eine 10-minütige Einheit am „Kotzhügel“. Zum Abschluss durften die Mädels dann doch tatsächlich noch mit einem Ball am Fuß ein Abschlussspiel bestreiten.

Ein besonderes Lob gilt Emelie Tenzer, Emely Knoke, Toni Paustian und Jenny Zietz, die alle drei Tage voll durchgezogen haben. Natürlich aber auch ein großes Lob an alle anderen, die nach oder vor der Arbeit immer wieder den Weg zu uns gefunden haben, ebenso denen, die aus oder vor ihrem Urlaub, ihre Einheiten absolviert haben.

Ein „Dankeschön“ an Maike und Lisa für die Bewirtschaftung im Sportheim am Samstag! Es war richtig lecker und reichhaltig! Ein großes „Dankeschön“ auch an Herrn Piepereit und der Fa. Markant, sowie dem Olaf von der Bäckerei Glüsing, für die bereitgestellten Brötchen und Käse, Wurscht und Nutella. Auch vom Wasser, den Bananen und Äpfeln, konnten sich die Mädels zwischenzeitlich immer wieder bedienen!

Ab sofort beginnt das Training, immer dienstags und freitags, wobei bereits am Freitag ein weiteres Highlight erfolgen wird…Bilder und Bericht folgen- wir freuen uns auf die neue Saison!     

Vorbereitung bei den Baltic Thais Kiel

 

Unsere Mädels genossen heute einmal ein etwas anderes Training. 90 Minuten Thaiboxen bei Manu – Schweiß ohne Ende, bei allen! Dabei wurden Muskelpartien trainiert, von deren Existenz die Mädels bis Dato keine Ahnung hatten- ein absolutes Powertraining, welches nicht nur Freudenschreie hervorbrachte! Dennoch haben die Mädels super mitgemacht und das Training voll durchgezogen. Man motivierte sich gegenseitig, nachdem man erkannt hatte, das unsauber ausgeführte Übungen oder Nichteinhaltung der Vorgaben zwangsläufig zu zusätzlichen Einheiten führen würden! Krafttraining vom Feinsten und den inneren Schweinehund besiegen, Schmerzen erfahren und dagegen ankämpfen- so der Fokus dieses Abends. Und trotz der Schinderei hat es allen Mädels richtig Spaß gemacht! Ein heftiger Muskelkater ist vorprogrammiert und wird ganz sicher noch Einfluss auf unser Testspiel in drei Tagen gegen den Landesligisten Kilia Kiel haben.

 

„Dankeschön“ !!! an Manu für diese megacoole Trainingseinheit- strammes, perfekt strukturiertes Programm, klare Ansagen, fachlich einfach nur gut, ein „geiles „ Training für unsere Vorbereitung…

Gemeinsamer Trainingsnachmittag  unserer neu formierten Damenmannschaft mit der Landesligamannschaft von Kilia Kiel

 

Zwei Tage nach der anstrengenden Trainingseinheit bei Manu testeten wir mit der neuen Mannschaft gegen einen starken Landesligisten unseren derzeitigen Stand. Den Mädels steckte das harte Training vom Freitag noch sehr in den Knochen. Fünf Neuzugänge kamen zu ihrem ersten Einsatz, drei Halbzeiten in unterschiedlicher Besetzung wurden gespielt, unterschiedliche Spielformen wurden ausprobiert.

In dieser frühen Phase der Vorbereitung hat sich unsere junge Mannschaft gut verkauft. Natürlich lief noch nicht alles so, wie sich das Trainerteam das vorgestellt hatte, dennoch konnten schon einige gute Ansätze, was Pass- und Kombinationsspiel anbelangt, notiert werden. Natürlich müssen sich die Mädels auch untereinander noch besser auf dem Platz kennen-  und verstehen lernen, ihre Positionen finden und dann ahnen, wie die jeweilige Mitspielerin weiter agieren wird, das Verständnis untereinander sich weiter entwickeln.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Gastfreundschaft bei der „Kilia“ und wünschen eine erfolgreiche Saison. Wir haben in diesem Trainingsspiel zwar 10:2 verloren, aber viele gute Ansätze gesehen und zahlreiche Erkenntnisse gewonnen und können das Ergebnis daher gut einordnen.

Zweites Testspiel gegen Altenkrempe 

 

So langsam finden die Mädels unserer neu formierten Mannschaft spielerisch zueinander. Gegen die Gäste aus Altenkrempe waren bereits sehr schöne Kombinationen zu sehen, die dann schlussendlich auch zum Erfolg führten.

Die vom Trainer geforderten Pässe in die Schnittstellen kamen besser und genauer, zudem wurde das Spiel immer wieder von hinten aufgebaut, wenn sich keine Anspielstationen nach vorne boten. Durch viel Bewegung im Mittelfeld, in Kombination mit Doppelpässen wurden gute Torchancen herausgespielt.

Die unermüdlichen Außenbahnspielerinnen setzten den Gegner ständig unter Druck und dabei immer wieder unsere schnellen Stürmerinnen ein. So ballsicher und kreativ agierend, war es schwer für Altenkrempe, uns zu verteidigen.  

Folgerichtig gelang es uns dann doch einige Treffer zu erzielen. Unsere Abwehr machte ihre Sache richtig gut war immer nah am Gegner und ließ keinen Gegentreffer zu. Es wurden auch in diesem Spiel wieder viele Positionen getauscht, ausprobiert wer wo mit wem, möglichst harmonisch zusammenpasst.

Wir müssen selbstverständlich weiterhin an einigen Baustellen arbeiten und wissen daher, wie wir auch dieses Spiel einzuordnen haben. Nach dreimal 30 Minuten hieß es schließlich Endstand : 7:0.

Dabei erzielten Anna Selk, Toni Paustian, Milena Groß und Sunna Gündel je einen und Jenny Zietz drei Treffer.

Nach vielen Spekulationen haben wir tolle Neuigkeiten:

 

Der Damenfußball wird beim TSV Schönberg weitergehen! Gespräche mit dem VfL Schwartbuck haben dazu geführt, in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft einzugehen. Also laufen die Damen kommende Saison als

SG Schönberg/Schwartbuck nach zwei Abstiegen in Folge in der Kreisliga auf. Die Zusammenarbeit der Vereine hat sich schon bei den aktuellen B-Juniorinnen bewiesen, welche regelmäßig in Schönberg und Schwartbuck trainieren konnten. Für die B-Juniorinnen wird es so einen nahtlosen Übergang in den Damenbereich geben.

Das neue Trainerteam kennt sich und auch die jeweiligen Mädels bereits:

Rainer Jahns(Trainer der TSV Damen) Jörg Nohns (Trainer der B-Juniorinnen) und Martina Zietz( Betreuerin B-Juniorinnen) werden das Gespann für die Saison 2019/20 bilden! Der Trainingsbetrieb soll an einem Tag in Schönberg und an einem anderen Tag in Schwartbuck stattfinden. Genauso werden die Heimspiele im Wechsel in Schönberg und Schwartbuck ausgetragen.

Beide Vereine freuen sich auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Zukunft im Damenfußball.

           U.Schröder ( Obmann TSV ), Jörg Nohns, Martina Zietz u. Rainer Jahns